Lust & Liebe

Wechseljahresbeschwerden und die damit verbundenen körperlichen Veränderungen können Geschlechtsverkehr schwierig oder sogar unmöglich machen, beispielsweise wenn das Feuchtwerden der Scheide bei sexueller Erregung ausbleibt oder Inkontinenzbeschwerden ein Ausleben der Sexualität stören. Auch nächtliche Hitzewallungen, die einen erholsamen Schlaf behindern und somit zu körperlicher Erschöpfung führen, können das sexuelle Lustempfinden beeinträchtigen.

Sexuelle Probleme haben bei vielen Frauen auch psychische Ursachen. Die Einstellung zum eigenen Körper hat dabei wesentlichen Einfluss auf das sexuelle Lustempfinden. Mit dem Älterwerden ändert sich das Aussehen – die Haut ist nicht mehr so glatt und straff wie früher und hier und da sind vielleicht ein paar Pfund zuviel. Versuchen Sie, diese Veränderungen zu akzeptieren. Sexuelle Zufriedenheit hängt wesentlich mit der Akzeptanz des eigenen Körpers zusammen. Frauen, die ihren Körper akzeptieren, sich attraktiv und begehrenswert finden und wissen, was Ihnen gut tut, haben mehr Spaß im Bett. Ein vitales Sexualleben sorgt wiederum meist auch außerhalb des Bettes für mehr Ausgeglichenheit und Spaß am Leben.