Hautpflege

Die Haut ist das größte Sinnesorgan des Menschen und dient dem Körper als Schutzbarriere gegen schädigende Umwelteinflüsse. Mit zunehmendem Alter wird sie jedoch trockener und damit schutzloser. Darüber hinaus wird die Haut jeden Tag durch eine Vielzahl an Faktoren wie z.B. Stress, falsche Ernährung, Rauchen, Wärme oder Kälte strapaziert. Ausreichend Schlaf, ausgewogene Ernährung mit ausreichend Flüssigkeitszufuhr, körperliche Aktivität, innere Ausgeglichenheit und natürlich die richtige Pflege lassen die Haut hingegen frisch und strahlend aussehen. Die richtige Hautpflege sollte dabei auf Ihren individuellen Hauttyp abgestimmt sein.

Zur Reinigung der Haut reicht Wasser allein nicht aus. Um Staub und Schmutz, die sich mit dem hauteigenen Talg verbunden haben, zu entfernen, sollten Sie milde Seifen oder Waschlotionen benutzen. Wichtig ist auch das sorgfältige Eincremen nach der Reinigung, um die Haut zu beruhigen. Zuviel Körperpflege schadet der Haut jedoch. Zu häufiges Duschen oder Baden zerstören den Säureschutzmantel der Haut. Sie trocknet aus, spannt und juckt. Die Gesichtshaut bedarf besonderer Pflege, da sie zusätzlich zu den Belastungen durch Wasser und Seife auch noch UV-Strahlung und Umweltgiften ausgesetzt ist.

Zur Reinigung der Gesichtshaut sollten Sie ebenfalls eine milde Waschlotion oder Reinigungsmilch verwenden. Alkoholhaltige Gesichtswasser trocknen die Haut hingegen stärker aus und sollten deshalb nur bei fettiger Haut benutzt werden. Gerade bei der empfindlichen Haut von Gesicht und Dekolletee ist die richtige Pflege nach der Reinigung besonders wichtig. Hier gibt es eine große Auswahl an verschiedenen Tages- und Nachtcremes mit feuchtigkeitsspendenden, regenerierenden und vor vorzeitiger Hautalterung schützenden Eigenschaften, die auf den individuellen Hauttyp abgestimmt sind. Lassen Sie sich am besten von Ihrer Kosmetikerin oder in der Parfümerie beraten.