Konzentration & Leistung

Konzentrations- und Leistungsfähigkeit hängen eng mit der individuellen körperlichen, geistigen und seelischen Verfassung zusammen. Eine gute Konzentration ist aber auch eine Frage der Übung. Wird das Gehirn nicht ständig gefordert, lässt seine Leistungsfähigkeit nach. Bereits durch einfache, spielerische Übungen lassen sich Konzentrations- und Merkfähigkeit systematisch trainieren. Daneben gibt es eine Vielzahl von Faktoren, die sich positiv auf die Konzentration auswirken.

Um leistungsfähig zu bleiben, sollten Sie grundsätzlich folgende Hinweise beachten:

 

Sorgen Sie für ausreichend Schlaf

 

Gönnen Sie sich Erholungspausen. Konsequente und regelmäßige Pausen sind eine unerlässliche Voraussetzung für eine gute Konzentrationsfähigkeit. Machen Sie Pausen rechtzeitig und nicht erst, wenn Sie schon vollkommen erschöpft sind. Dadurch tanken Sie immer wieder neue Energie, um auch auf Dauer leistungsfähig zu bleiben. Wichtig ist, dass Sie Ihre Pausen nicht mit Tätigkeiten füllen, für die Sie sich erneut konzentrieren müssen. Lassen Sie stattdessen einfach mal die Seele baumeln, indem Sie z.B. einfach mal aus dem Fenster schauen.

 

Gestalten Sie Ihre Freizeit so, dass Sie dort einen Ausgleich zu Ihrer normalen Tätigkeit finden

 

Neue Impulse bringen Kraft, Energie und Motivation

 

Achten Sie auf eine gesunde Ernährung und ausreichend körperliche Bewegung.

 

Achten Sie außerdem darauf, ausreichend zu trinken, denn Ihr Gehirn braucht viel Flüssigkeit, um gut arbeiten zu können.

 

Sorgen Sie für ausreichend frische Luft und gute Lichtverhältnisse - möglichst natürliches Tageslicht

Konzentrations- und Leistungsfähigkeit sind von Mensch zu Mensch sowie von Tag zu Tag unterschiedlich. Deshalb ist es wichtig, dass Sie lernen, was Ihre Konzentration im Einzelnen zusätzlich fördert. Im Folgenden finden Sie Beispiele für Übungen, mit denen Sie Ihre Konzentration steigern können. Gehen Sie die Übungen langsam an und steigern Sie sich dann. Verlangen Sie nicht zu viel von sich, haben Sie einfach Spaß an den Übungen.

 

Spielen Sie öfter mal Gesellschaftsspiele wie Memory, Schach oder Scrabble oder lösen Sie Kreuzworträtsel

 

Drehen Sie einmal bewusst Ihr Radio oder Ihren Fernsehapparat leiser. Bemühen Sie sich dennoch, alles zu verstehen

 

Nehmen Sie sich einen Artikel aus einer Zeitschrift oder einer Zeitung. Suchen Sie nun in einem bestimmten Zeitraum z.B. alle "n" oder alle "a" aus dem Text und zählen Sie diese. Für den Anfang können Sie dafür einen Stift oder Textmarker benutzen, um die Buchstaben zu markieren. Fortgeschrittene sollten es nur mit den Augen versuchen. Suchen Sie nach und nach immer mehr Buchstaben in immer kürzeren Zeitintervallen.