Gewichtszunahme

Östrogene sind unter anderem für die Verteilung des Körperfetts und damit auch für die charakteristischen weiblichen Rundungen verantwortlich. Während Männer eher die Körperform eines Apfels haben, d.h. Bauchansatz bei sonst eher schlanken Armen und Beinen, haben die meisten Frauen typischerweise eine Birnenform mit rundlichen Hüften und Oberschenkeln und vergleichsweise schmaler Taille. In den Wechseljahren ändert sich jedoch auch das.

Ab dem 30. Lebensjahr beginnt der Stoffwechsel, sich langsam aber stetig zu verlangsamen. Dabei sinkt der Grundenergiebedarf, d.h. der Körper braucht weniger Nahrung um versorgt zu sein. Viele Frauen bemerken daher mit zunehmendem Alter eine Gewichtszunahme.

Unter dem zunehmenden Einfluss der Androgene verändert sich auch die Figur. Bei vielen Frauen weicht die Birnen- der Apfelform: die Taille gewinnt an Umfang, Hüften und Oberschenkel werden schmaler. Andere Frauen behalten wiederum ihre weibliche Figur und werden an Busen oder Po noch fülliger.